Mit dem Fahrrad von Bad Reichenhall nach Venedig

Ein Mann, ein Bike und sein Weg - ein Reisebericht von Wilhelm Robben, Inhaber des Hotels Die Tanne in Goslar.

Alpentour 2018 - Mit dem Mountainbike von Bad Reichenhall nach Venedig - ca 500km, 12.000 Höhenmeter, in 7 Tagen - Start am Samstag 09.06.2018

 

Willi Robben Hotel die Tanne in Goslar

Reisetagebuch - von Bad Reichenhall nach Venedig

Der Start - 09.06.2018

Die erste gefährliche Etappe geschafft. Goslar - Bad Reichenhall. Mal sehen ob morgen in 2.000 m Höhe auch so viel Verkehr ist

Tag 2 - 10.06.2018

Ramsau bei Berchtesgarden und Grenzübertrittt nach Österreich. 30 Grad

Tag 3 - 11.06.2018

Heute war leichter Relaxtag nur 52 km. Stehe morgen aber vor der Königsetappe 2.506 m hoch...... die Grossglockner Straße und wenn ich hoch schaue, sehe ich Schnee. Bin jetzt in Fusch auf 900 m. Hoffe das morgen nicht wieder über 30 Grad sind.

 

12.06.2018

Auf der Großglockner Alpine Road nach Heiligenblut: Es war alles dabei, Sonne, schwitzen, Regen, Kälte, Hagel, Sturm und heute Nacht soll es schneien. Temperatursturz von 25 auf 8,9 Grad. Ich gib Gas, ab nach Venedig

13.06.2018

Heute leider Zwangspause aufgrund Dauerregen.

14.06.2018

Dolomitenstadt Lienz: Abfahrt aus Heiligenblut morgens um 9.30 Uhr. Direkter Weg wäre nur Bergab. Habe mir noch einen Aufstieg auf über 2.100 m gegönnt. Geschafft, über 2.100 m hoch. Unberührte Landschaft. Phantastische Aussicht. Kein Tourismus!

15.06.2018

In Tirol, Obertilliach, Österreich. Morgen dann über die Grenze nach Itálien. Hier gibt es viel harte Arbeit, da hilft keine Technik.

16.06.2018

Die Dolomiten sind mit Recht zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt worden. Einfach traumhaft.

16.06.2018

Geschafft. Gipfelkreuz 2.150 m und Grenze zwischen Österreich / Italien.

Unten das Dorf Obertilliach, ganz hinten schneebedeckt der Grossglockner:

17.06.2018

Longarone und Belluno. Es wird langsam italienischer. Witzige Paßstrasse nur für PKW und Bikes. In jedem Tunnel eine 180 Grad Kehre. Landschaftlich bezaubernd.

18.06.2018

Hier kommt er her.....der wohl weltbeste Grappa, naja evtl. auch Prosecco? Ab jetzt auf der Weinstrasse durchs Veneto bis Venedig

19.06.2018

Trevisio... hier ist es langsam,"Das italienische Leben" Die Gassen so eng...egal, Hauptsache das Auto passt durch und die Gastronomie kann die Terrasse aufbauen

Ankunft in Venedig - Ziel erreicht

Geschafft. 8 Tage im Sattel 605 km und 10.429 Höhenmeter. 5 Pässe davon der höchste mit 2.509 m der Grossglockner.

 

Angekommen bei Freunden

Familie Fiabane....wer aus Goslar kennt sie nicht. 1982 kamen sie aus dem kleinen Nachbarort von Longarone "Villa Limana" nach Goslar. Der Vater Fabio arbeitete erst in der Eisdiele Martini in Harzburg anschließend in der Eisdiele in der Fischemäker. Kurze Zeit später dachte er sich das kann ich besser selbst machen. 1983 wurde er auf dem SCHUHHOF fündig. Die Eisdiele Fiabane mit grosser Terrasse entstand. 1995 verstarb Fabio leider viel zu früh. Von nun an führte der Sohn Christian mit seiner Mutter Fernanda die Gelateria. Im Jahr 2000 gab "Leder Goslar" das Geschäft vorne am SCHUHHOF auf. Christian und Fernanda nutzen die Chance und wechselten mit ihrer Eisdiele in die erste Reihe. Hier betrieben sie die Eisdiele "Fiabane" bis 2005 bevor das Heimweh sie packte und sie zurück nach Italien zogen. Das Gefühl des "Dolce vita" ließen sie zurück am SCHUHHOF. Noch heute nach 35 Jahren wird unter anderen Namen das Eiscafe "Venezia" von Martino und Luigi und gegenüber von Carsten die Eisdiele "Karkossa" weiter geführt. Ohne Italien fehlt auch in Goslar das wo sich viele dran gewöhnt haben eben ein klein wenig "DOLCE VITA" die etwas leichtere Lebensart

Impressionen meiner Reise Alpenüberquerung nach Venedig

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen